pita - brottaschen mit sauerteig ohne hefezugabe

voraussetzung: fittes anstellgut (meines wird 1:2:2 bei 29 grad aufgefrischt und braucht keine 2 h bis zur verdopplung)


sauerteig
70 gr asg, bei mir weizen und roggen gemischt
75 gr t 80 (alternativ w 1050)
75 gr wasser
gut miteinander vermischt, in ein hohes schmales gefäß (weckglas) für 2 bis 3 h (unbedingt unter 4 h) bei 29 grad bis zur guten verdopplung aufgehen lassen (ich im gärautomaten)


hauptteig
250 gr wasser
sauerteig
390 gr t 80 (alternativ w 1050)
etwas frisch gemahlener pfeffer
alle zutaten gut miteinander verkneten, so dass es keine trockenen stellen mehr gibt
teigschüssel abdecken und 30 minuten ruhen lassen
anschließend weiterkneten (langsamste stufe) und nach einigen minuten
10 gr salz
einrieseln lassen, teig sollte sich danach weiter straffen
zum ende, wenn der teig schon gut ausgeknetet ist, kommen noch
10 gr olivenöl, tröpfchenweise
dazu bis der teig sich gut vom kessel löst, straff und bindig ist, matt glänzt

den fertigen teig in eine leicht geölte teigwanne/transparente schüssel geben und mit feuchten fingern zur mitte falten
teig umdrehen
1. coil fold, abdecken und 1 h ruhen lassen
2. coil fold, abdecken und 1 h ruhen lassen
3. coil fold, abdecken und weiter gehen lassen bis der teig sich etwas mehr als verdoppelt hat (bei mir bei raumtemperatur weitere 3 h)

die arbeitsfläche mit semola oder roggenmehl vorbereiten und den teig zu 12 kugeln schleifen, diese 20 abgedeckt minuten entspannen lassen
nun zu dünnen fladen ausrollen, mit mehl bepudern und versetzt stapeln

nun ausbacken:
eine trockene (gusseiserne) pfanne erhitzen und die fladen nach und nach backen
wenn sie gut ausgerollt sind, dann blähen sie sich in der pfanne gut auf - löcher unbedingt mit einem pfannenweder zudrücken, sonst dehnt die heiße luft den fladen nicht gleichmäßig
einmal wenden

zum warmhalten bei 60 grad im ofen aufeinander legen - so bleiben sie weich und warm
zum füllen eine seite öffnen und nach belieben mit salat und co reichen



anmerkungen
. da mein asg äußerst triebig und mild ist, verwende ich meist auffrischreste für dieses rezept - daher können die garezeiten abweichen (abgesehen davon, dass jede kultur ihr eigenes leben hat und nicht immer vergleichbar ist)
0 Kommentare


Verfasse den ersten Kommentar!
Drucken






                              

                                                                                
                              
                                                  
nach oben Menü URL kopieren Kommentar per eMail eye Facebook Icon Javascript Warnung film Google Plus Icon low-vision schließen music Kommentar verfassen pinterest-p vergrößern speichern speichern teilen Suche löschen nicht erinnern erinnern Twitter Icon Whatsapp Icon